· 

Nichts sehen und nicht gesehen werden

EHWS  Cevennen, Etappe  2: Lampy Neuf - Col de Font Bruno

Montagne Noire, in der Nähe von Font Bruno.
Montagne Noire, in der Nähe von Font Bruno.

Die Wanderung zum Pass von Font Bruno bot sportlichen Genuss ohne Leiden, war für das Auge aber langweilig. Denn ausser einem Mittelstück über sporadisch besonntes Weideland fand sie unter einer grauen Wolkendecke statt und führte ausschliesslich durch Wald. Der bot zwar Schutz vor den kräftigen Windstössen, verhinderte gleichzeitig aber jegliche Sicht. Den Freischärlern der Résistance, an die an der Passstrasse ein Ehrenmal erinnert, dürfte freilich ebendies gerade recht gewesen sein.

 

DIe EHWS im Bereich dieser Etappe
  • Wasserscheide zwischen den Einzugsgebieten der beiden Pyrenäen-Flüsse Garonne und Aude; die Garonne strömt zum Atlantik, die Aude zum Mittelmeer (Golfe du Lion).
  • Auf der Garonne-Atlantik-Seite liegt das Einzugsgebiet des Tarn, dem das Wasser durch den Agoût zugeführt wird; diesem wiederum fliessen Sor, Bernazobre und Thoré zu. Auf der Aude-Mittelmeer-Seite ist es jenes des Aude-Zuflusses Fresquel, der durch Bäche wie Lampy und Rougeanne gespeist wird. Teile des Wasserangebots werden zudem durch das System der «Rigoles» künstlich abgezweigt und dem Canal du Midi zugeführt.
  • Die Wanderroute startet und endet auf der Aude-Mittelmeer-Seite; auf dem Terme de Roquecave tritt sie auf die Garonne-Atlantik-Seite über, wo sie zwei Mal den jungen Sor überquert; auf dem Prat d'Odier stösst sie wieder auf die EHWS, der sie bis zum Zielort in sehr grosser Nähe folgt.

Lampy Neuf - Col de Font Bruno
Etappe EHWS Massif central, Nr. 2
  (Fernwanderprojekt EHWS)
Länge / Zeit 19,4 km / 5 h 49'
Auf- / Abwärts 477 m / 289 m
Höchster Punkt 907 m (Terme de Larenie)
Tiefster Punkt 638 m (Pont de Larroque)
Fernwanderwege

GR7

Durchgeführt Mittwoch 8. September 2021
Vorige Etappe Nächste Etappe ausstehend




Nächste Etappe ausstehend


Bildstrecke

Starte die Dia-Show oder klicke dich durch (zum Vergrössern klicke zuerst auf das Kreuz in der Mitte).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0